· 

Radiosender Fritz wird fritzundzwanzig


v.l.n.r. Karen Schmied, Philipp Poisel, Patricia Schlesinger | Bild: rbb/Thomas Ernst
v.l.n.r. Karen Schmied, Philipp Poisel, Patricia Schlesinger | Bild: rbb/Thomas Ernst

Berlin/Brandenburg (red). Am 1. März ist Radio Fritz 25 Jahre alt geworden. Beim Geburtstagsempfang im Haus des Rundfunks feierten am Montag (26.2.) 200 geladene Gäste - darunter viele ehemalige Fritzen - mit dem Jugendprogramm vom rbb.

 

"Wer Fritz einschaltet, der muss sich auf etwas gefasst machen: auf Unerhörtes und - noch besser - auf bis dahin Ungehörtes! Fritz fördert mit Mut und aus einem starken öffentlich-rechtlichen Selbstverständnis heraus junge Musik, junge Künstlerinnen und Künstler am Anfang ihrer Karriere. Das ist einzigartig. Fritz macht Spaß und das hört man!"  sagte rbb-Intendantin Patricia Schlesinger in ihrer Rede.

 

"Fritz ist für uns eine Herzensangelegenheit. Die meisten bei uns arbeiten nicht nur um Geld zu verdienen, sondern gestalten mit Einsatz, Engagement und Herzblut Programm für unsere Hörer. Ich wünsche Fritz für die Zukunft, dass wir so bleiben wie wir sind: neugierig, mutig, dass wir immer die Augen und Ohren offen halten und dass wir weiterhin auf unser Bauchgefühl hören," so Fritz-Programmchefin Karen Schmied.

 

Der Musiker Philipp Poisel gab anschließend für die Fritzen und ihre Hörerinnen und Hörer ein exklusives Konzert im Großen Sendesaal. Poisel hatte 2008 die FritzNacht der Talente gewonnen und füllt mittlerweile große Hallen in ganz Deutschland. Das Konzert im Großen Sendesaal war nach einer halben Stunde ausverkauft.

 

Die Geburtstagswoche lief unter dem Motto "Große Stars in kleinen Clubs" und so ging es voran: am Dienstag, 27.2., bot RAF Camora ein Ständchen im Berliner Kesselhaus, am Mittwoch, 28.2., gab Alle Farben eine Show im Watergate und am Donnerstag, 1.3., war Casper im Waschhaus Potsdam zu erleben. Alle Konzerte waren ausverkauft. Letzte Freikarten verloste Fritz im Programm.

 

Am heutigen Freitag, 2.3., steigt das große Geburtstagsfinale mit Sido, Sokee, Leoniden, Mavi Phoenix und Milliarden in der Columbiahalle. Auch dort sind alle Karten ausverkauft, teilte die Radiowelle am Freitag mit. 

 

von Redaktion 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0