· 

Schlittschuhläufer: Vermisster könnte ein 19-Jähriger sein


Polizeitaucher können erneut zum Einsatz kommen.
Polizeitaucher können erneut zum Einsatz kommen.

Prenzlau (as). Nach dem Rettungseinsatz in der vergangenen Woche, als ein Mann ins Eis eingebrochen zu sein schien, liegt seit Montag, dem 12.März 2018 eine Vermisstenanzeige bei der Polizeiinspektion Uckermark vor.

 

Hierbei handelt es sich um den 19-jährigen Flüchtling Balal S. aus Bangladesch, der bei der Interessengemeinschaft Frauen und Familie Prenzlau letzte Woche Urlaub nahm und am Montag nicht zur Arbeit erschienen ist. Daraufhin meldete der Arbeitgeber, die IG Frauen und Familie Prenzlau e.V., den Angestellten als vermisst.

 

Die Polizei untersuchte hierbei seine Wohnung im Georg-Dreke-Ring und nahm Gegenstände für einen DNA-Abgleich mit. Einen DNA-Abgleich könne man erst machen, sofern der Leichnam aus dem Unteruckersee bei Prenzlau geborgen ist. Polizeitaucher kommen hierfür erst wieder zum Einsatz, wenn das Eis weggetaut ist, wie Pressesprecher Gerald Pillkuhn, am vergangenen Mittwoch informierte.

 

Noch ist nicht bekannt, ob es sich hierbei um den Flüchtling handelt oder nicht. Der Arbeitgeber hofft nun, dass es nicht der Angestellte ist, wie ein regionaler Fernsehsender berichtete.

 

Foto: Patrick Schulz 
Bericht: Andreas Schmidt 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0