Fülle des Lebens genießen


Der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller, Bärbel Mangels-Keil, Vorstandssprecherin der Björn Schulz Stiftung, und Gastredner Dr. Eckart von Hirschhhausen (v. l. n. r.)
Der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller, Bärbel Mangels-Keil, Vorstandssprecherin der Björn Schulz Stiftung, und Gastredner Dr. Eckart von Hirschhhausen (v. l. n. r.)

20. Geburtstag der Björn Schulz Stiftung mit Schirmherrin Karin Seehofer, Michael Müller und Dr. Eckart von Hirschhausen

 

 

Die Björn Schulz Stiftung ist benannt nach einem kleinen Jungen, der 1982 mit nur sieben Jahren an Leukämie verstarb. Der kleine Björn war drei Jahre alt als er an Leukämie erkrankte. Sein Tod mit sieben Jahren war der Impuls für seine Eltern, gemeinsam mit anderen Betroffenen, im Jahr 1983 den Verein Kinderhilfe zu gründen. Anfang der 1990er Jahre wurde deutlich, dass die Arbeit für eine bessere medizinische Versorgung und die Begleitung der Familien ein größeres Netzwerk benötigen würde. So ging 1996 die Björn Schulz Stiftung aus der Kinderhilfe hervor.

Bärbel Mangels-Keil, Vorstandssprecherin der Björn Schulz Stiftung, begrüßt die Gäste
Bärbel Mangels-Keil, Vorstandssprecherin der Björn Schulz Stiftung, begrüßt die Gäste
Ministerpräsidentengattin Karin Seehofer war Schirmherrin des Jubiläums
Ministerpräsidentengattin Karin Seehofer war Schirmherrin des Jubiläums

Aber die Resonanz zum 20. Geburtstag der renommierten Stiftung ist groß. Sogar im 700 Kilometer entfernten Karlsruhe gilt die Hospizarbeit der Stiftung als Vorbild. Dort wurde gerade die Marke „Hospiz in Karlsruhe“ geboren. Christine Ettwein-Friehs, Leiterin der Hospizarbeiti n Karlsruhe ist auch für die Kinderhospizarbeit zuständig. Gemeinsam mit dem Direktor Wolfgang Stoll entwickelten sie eine Idee, die in die Zukunft weist.

 

 

Zukunftsweisend auch das Engagement der Björn Schulz Stiftung

 

Prof. Dr. Winfried Bausback, Bayerischer Staatsminister für Justiz, begrüßte die Gäste, und Bärbel Mangels-Keil, Vorstandssprecherin der Björn Schulz Stiftung, eröffnete die feierliche Veranstaltung. 

Prof. Dr. Winfried Bausback, Bayerischer Staatsminister für Justiz
Prof. Dr. Winfried Bausback, Bayerischer Staatsminister für Justiz

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller richtete sich im Anschluss mit einem Grußwort an die anwesenden Gäste.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller

Es folgt die Ministerpräsidentengattin Karin Seehofer, Schirmherrin der Veranstaltung und der Stiftung bereits viele Jahre verbunden.

Ministerpräsidentengattin Karin Seehofer
Ministerpräsidentengattin Karin Seehofer

Dr. Eckart von Hirschhausen hält den Festvortrag „Lachen als Medizin. Warum Humor, Sinn und Verbundenheit unterschätzte Heilmittel sind“.

Dr. Eckart von Hirschhhausen
Dr. Eckart von Hirschhhausen

Danach lud die weltbekannte Jocelyn B. Smith zum gemeinsamen Singen und Feiern ein. Das Licht der Kerzen als Symbol für die Hoffnung in vielen dunkeln Zeiten.

Jocelyn B. Smith
Jocelyn B. Smith

Der weitere musikalische Rahmen des Festakts steht im Zeichen von „Jugend musiziert“: Julia Lilith Grünbaum, 12 Jahre alt, präsentiert mit ihrer Harfe zwei Stücke von Mikhail Glinka und Alphonse Hasselmans, während der 18-jährige Pianist Antong Zou Werke von Chopin und Ravel spielt.

 

 

Moderator Sascha Hingst kündigte nun Spendenübergaben ein. Denn davon lebt die Stiftung;

Moderator Sascha Hingst mit Lucy Lebuhn
Moderator Sascha Hingst mit Lucy Lebuhn

Grit Westermann und Norbert Atzler von der PSD Bank übergaben ein Auto, das zwingend gebraucht wurde.

Bärbel Mangels-Keil, Grit Westermann und Norbert Atzler
Bärbel Mangels-Keil, Grit Westermann und Norbert Atzler

Aus Stolzenhagen kamen Anita Otto und Ortsvorsteher Jürgen Krajewski. Sie schenkten der Stiftung eine Badestelle am Stolzenhagener See.

Bärbel Mangels-Keil. Sascha Hingst, Anita Otto und Jürgen Krajewski (v. l. n. r.)
Bärbel Mangels-Keil. Sascha Hingst, Anita Otto und Jürgen Krajewski (v. l. n. r.)

Das Dankeschön stand am Ende des offiziellen Teils vor dem Büffet im Keller

Julia Grünbaum, Karin Seehofer, Lucy Lebuhn, Bärbel Mangels-Keil und Antong Zou
Julia Grünbaum, Karin Seehofer, Lucy Lebuhn, Bärbel Mangels-Keil und Antong Zou

Alle Bilder des Abends

hier klicken

Fotos: Chefredakteur Frank Bürger

Beitrag: Chefredakteur Frank Bürger 


Kontakt zum Autor: 

f.buerger@prenzlauer-rundschau.de


Kommentare: 0